Chronik und Historie des Vereins

Chronik

Gründung:

02. Oktober 1987 mit 20 Sängern

 

Gründungschorleiter:

Lehrer F. Emde

 

Fahnenweihe der ersten Fahne:

17. Mai 1925

 

Alle Chorleiter von 1887 bis heute:

1887 - 1890   Lehrer F. Emde

1890 - 1926   Lehrer E. Cramer

1926 - 1963   Fritz Leineke

1963 - 1968   Willy Krüger, Goldhausen

1968 - 1979   Lehrer Walter Bürgener

1979 - 2010   Fritz Brandt

2010 - 2014   Thilo Nordheim, Bömighausen

seit 2014       Albrecht Erbroth, Sachsenhausen

 

Alle 1. Vorsitzenden von 1887 bis heute:

1887 - 1890   Friedrich Hartwig

1890 - 1921   Wilhelm Höbel

1921 - 1959   Karl Schüttler

1959 - 1965   Fritz Mitze

1965 - 1989   Karl-Heinrich Zimmer

1989 - 2007   Karl Köhler

seit 2007       Christoph  Mitze

 

In den folgenden Jahren wurden in Immighausen Sängerfeste gefeiert:

1925     1933     1937     1949     1952     1957     1962     1969     1972

1977     1982     1987     1992     1997     2002     2007     2012     2017 (in Vorbereitung)

 

Ort der Sängerfeste:

1969 - 1982   auf Brandt's Wiese, Markeloh

1997              auf dem Hof des damaligen Chorleiters Fritz Brandt

seit 2002       auf dem neuen Festplatz beim Dorfgemeinschaftshaus

Unsere Geschichte

Am 2. Oktober 1887 gründeten 20 sangesfreudige Männer die „Liedertafel“ Immighausen. Ihnen ist es zu verdanken, dass ein wichtiger Kuturträger ins Leben gerufen wurde, der noch heute -mit aktuell 34 aktiven Sängern- einen wesentlichen Beitrag zur Festigung der Dorfgemeinschaft leistet.
Zur Kaiserzeit im Gründungsjahr 1887 zählte der Ort knapp 300 Einwohner. Für sie war die „Liedertafel“  über Jahrzehnte hinweg der einzige Verein in Immighausen, der bei vielen freudigen, aber auch traurigen Ereignissen im Mittelpunkt stand.

 

Anfangs ging es mit pferdebespannten Leiterwagen zu den Festen der Nachbarvereine, wo die freundschaftlichen Bande gefestigt wurden. Selbstverständlich war es zu dieser Zeit, dass der Dorfschullehrer den Dirigentenstab übernahm.
Von 1887 bis 1890 gaben Lehrer Emde und anschließend bis 1900 Lehrer Ernst Cramer den Takt an. Dann kamen die Aktivitäten zum Erliegen. In einem Protokoll von damals heisst es: „Da sich wegen der geringen Anzahl der aktiven Mitglieder die Abhaltung der Gesangstunde nicht mehr lohnt....“


Später bildetet sich ein gemischter Chor, der wiederum unter der Leitung von Lehrer Cramer stand. Der Überlieferung nach war er ein sehr strenger Chorleiter - aus der Übungsstunde wurden die weiblichen Mitglieder stets eine viertelstunde früher als die männlichen entlassen.


Von 1914 an, bedingt durch den ersten Weltkrieg, ruhte das Vereinsleben erneut.


Erst im Februar 1921 trafen sich die Immighäuser Männer wieder regelmäßig zu den Übungsstunden. Wiederum nahm der Lehrer Cramer den Taktstock in die Hand. Aus Altersgründen gab er ihn1926 an den musikalischen Schnerdermeister und späteren Bürgermeister Fritz Leinecke ab. In der Zeit bis zum zweiten Weltkrieg entwickelte der Verein große Aktivitäten. Dazu zählt auch die 50-jährige Jubiläumsfeier in 1937.


Nach dem zweiten Weltkrieg konnte der Verein beim Neubeginn 1947 die Lücken der gefallenen Sänger mit vielen musikbegeisterten Heimatvertriebenen schließen.
Bis 1963 führte Fritz Leinecke den Chor. Weiter wirkten als Dirigenten von 1963 bis 1969 Willy Krüger aus Goldhausen und von 1968 bis 1979 der Fürstenberger Walter Bürgener (später Immighausen). Von 1979 leitete der Immighäuser Fritz Brandt bis 2010 die Auftritte und Übungsstunden.

Dann folgten von 2010 bis 2014 Thilo Nordheim aus Bömighausen und seit 2014 Albrecht Erbroth aus Sachsenhausen.

 

Der erste Vorsitzende, in den Statuten von 1887 wird er Direktor genannt, war Fritz Hartwig. Ihm folgten von 1890 bis 1921 Wilhelm Höbel. Der Vorsitzende Karl Schüttler lenkt dann die Geschicke des Vereins von 1921 bis 1959. Seine Nachfolge trat für sechs Jahre Fritz Mitze an. Von 1965 bis 1989 folgt ihm dann Karl-Heinrich Zimmer, der von Karl Köhler abgelöst wird, der wiederum bis 2007 den Vorsitz übernimmt. Seit 2007 steht dem Verein Christoph Mitze vor.
Im Jubiläumsjahr 1987 sangen 29 Männer aktiv und weitere 35 waren passive und fördernde Mitglieder der "Liedertafel“.

Gemischter Chor 1913

(Foto von Friedrich Göbel)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Männergesangverein Liedertafel 1887 immighausen